Navigationsgeräte sind nicht nur für die Orientierung auf langen Strecken oder in fremden Städten eine große Hilfe, sondern auch für zentimetergenaue Steuerung eines Automobils. Der Trend geht zur Rückfahrkamera, die dem Fahrzeugführer das passgenaue Einparken in einer engen Straßenlücke genau so sicher erlaubt wie die Anfahrt an einer Verladerampe mit dem Transporter oder Lkw.

Den größten Nutzen bringen die kleinen Sichthelfer nach hinten sicher den Fahrern von größeren Fahrzeugen oder sogar Wohnmobilen, deren Einsicht nach hinten stark begrenzt ist und die nicht über den professionellen Erfahrungsschatz eines Lkw-Fahrers verfügen.

Der Gesetzgeber schreibt in jedem Falle einen Einweiser bei Rückwärts-Manövern mit dem Fahrzeug vor, insbesondere, wenn die Sicht außerordentlich behindert ist. Navigationssysteme mit Rückfahrkamera sind deshalb eine Investition, die jeden Fahrzeugführer vor mehr oder weniger großen Schäden bewahren kann. Die Frage ist nur, welches Navi sich dafür am besten eignet.

Navi kaufen mit Rückfahrkamera – warum der Festeinbau besser ist

Wer ein Navi kaufen will, hat natürlich mehrere Anforderungen als die einer Rückfahrkamera. Entsprechend unterschiedlich sind die Preise für Navigationsgeräte ausgelegt.

Eine Grundfrage sollte sich der Interessent jedoch immer stellen:

Soll das Navi fest installiert werden oder kann es auch ein so genanntes mobiles sein? Professionelle Fahrer und Logistik-Unternehmen statten ihre Fahrzeuge generell mit fest eingebauten Navigationsgeräten aus, denn diese Systeme erzeugen keinen Aufwand vor jedem Fahrtantritt, sind sofort startklar und halten das Cockpit frei von hinderlichen Kabeln.

Bei Rückfahrkameras spricht noch ein weiterer Punkt für den Festeinbau: jede Rückfahrkamera ist nur so gut, wie das Display, auf dem ihre Bilder erscheinen. Und bei Festeinbauten sind die Displays in der Regel immer größer als bei den mobilen Varianten. Wenn es um Zentimeter geht, ist die Bildschirmgröße absolut entscheidend. Welches Navi mit Rückfahrkamera gewählt werden sollte, ist zumindest in der Grundfrage Festeinbau vs. mobil geklärt.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN

Welches Navi mit Rückfahrkamera bedient die Anforderungen eines Interessenten am besten?

Es gibt nicht nur eine Vielzahl von Anbietern, sondern diese haben auch noch verschiedene Rückfahrkamerasysteme im Programm. Auch hier kann man aber schon einmal eine Grundsatzentscheidung treffen, welches Navi man kaufen will. Denn die Experten empfehlen allesamt kabelgebundene Systeme gegenüber den Funksystemen. Per Kabel ist die Störanfälligkeit geringer, und wer ein Navi kaufen will, mit dem er sicher rückwärts navigieren kann, will das Risiko eines Bildausfalls natürlich so niedrig wie möglich halten.

Die nächste Grundsatzfrage lautet: ein Navi kaufen mit integrierter Rückfahrkamera oder mit Anschlussmöglichkeit?

Welches Navi dann gewählt wird, ist auch eine Frage des Preises.
Qualität und Leistung haben zwar grundsätzlich nicht mir integrierter oder zusätzlicher Kamera zu tun, aber in der Praxis kann ein Fahrzeughalter über diesen Aspekt seine Investition ein wenig austarieren.

Welches Navi kaufen – preiswert oder komfortabel

Wer ein Navi kaufen will, das die Grundfunktionen äußerst preiswert liefert, kann sich z.B. an das NavGear StreetMate GTX-60-3D aus dem Billigversandhaus „Perl“ halten. Hier bekommt er für 130 Euro ein Basis-Navi, das per Bluetooth über das Handy internetfähig wird, über TMC (Verkehrs und Stauwarner) verfügt und (wichtig!) mit einem 6-Zoll-Display nicht die kleinste Abbildungsvariante bietet. Die Rückführkamera kann dann etwas teurer ausfallen.

Das Gerät Perfect View NAV 744 von Dometic Waeco bietet dagegen das Beste auf einen Schlag: die CAM 44 als derzeit kleinste Doppelkamera der Welt mit motorbetriebener Abdeckung und das komplette Multimedia- und Navigationssystem inkl. Stellplatzdatenbank von promobil zum Gesamtpreis von knapp 1.700 Euro.

Welches Navi kaufen – Computer Bild hilft bei der Auswahl

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN

Mehr Informationen sowie Angebote und Preise zum Thema Fahrzeugortung:
Fahrzeugortungspreise
Wie Sie effizienter Ihre Firmenfahrzeuge orten

Unser Service ist nicht für Privatpersonen, sondern für Firmen geeignet!

Fahrzeugortung.com vergleicht Fahrzeugortungsanbieter und Hersteller aus Ihrer Region, um Ihnen das passende Angebot zukommen zu lassen. Durch das Ausfüllen des am Seitenanfang angeführten Formulars wird Ihre Anfrage an bis zu 4 passende Anbieter weitergeleitet, die Sie telefonisch oder per Email kontaktieren. Unser Service ist unverbindlich und 100% kostenlos. Weitere Informationen zum Datenschutz lesen Sie hier