Bevor der Winter ins Land zieht und Streusalz dem Lack des Fahrzeugs sehr zusetzen kann, sollte man sein Auto unbedingt wintertauglich machen und vorhandenen Rost am Auto entfernen. Das nimmt dem Salz die Angriffsfläche und Ihr Auto bleibt weiterhin ansehnlich und rostfrei. Außerdem muss die Umgebung des Fahrzeugs so beschaffen sein, dass sich keine Möglichkeit für den Rost bietet, sich am Vehikel abzusetzen.

Rostfrei

Eine trockene Unterstellmöglichkeit ist wichtig

Scheuen Sie die Kosten nicht und lassen Sie beginnende Roststellen vor dem Winter vom Profi entfernen. Am Auto Rost entfernen kann man auch selbst, wenn es sich um kleine Stellen handelt. Der Zubehörhandel bietet hier hilfreiche Kits an. Stellen Sie Ihr Fahrzeug in der Winterzeit in eine trockene Garage.

Achten Sie darauf, dass dort eine konstante Raumtemperatur herrscht, denn wenn die Temperaturen schwanken, kann sich Kondenswasser bilden, das zur Korrosion am Auto führt. Sehr hilfreich können hier Entfeuchtungsgranulate sein.

Durch diese kann eine gleichbleibende Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 60 Prozent erreicht werden. Hier muss man allerdings genau nach Vorschrift dosieren um keine zu hohe Luftfeuchtigkeit zu erreichen. Erfahrungen zeigen, dass dies vor allem Gummi und Leder schadet.

Haben Sie ein Saisonkennzeichen und ihr Fahrzeug soll im Winter in der Garage bleiben, müssen zusätzliche Vorkehrungen getroffen werden. Füllen Sie den Tank des Fahrzeuges voll. Dadurch kann er nicht von innen rosten. Nach der letzten Fahrt vor dem Winter sollten Sie dann auch einen Ölwechsel durchführen.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN

Diese Maßnahme beugt Korrosionen vor. Starten Sie Ihr Fahrzeug noch einmal im Leerlauf zur Vorsorge, dass sich die Kupplung nicht festsetzen kann und stellen Sie es dann ab. Jetzt muss nur noch die Batterie aus dem Fahrzeug genommen werden, die man an einem frostfreien Platz einlagern kann. Sie sollte immer wieder entladen und geladen werden, um ihr Leben zu verlängern. Dies geschieht mit einem Akku-Puls-Lader.

Ist das Kühlmittel Ihres Autos noch ausreichend?
Testen sollten Sie das immer bei warmem Motor. Frostschutzmittel hat ebenfalls den Vorteil, dass es vor Durchrosten des Kühlers von innen schützt. Natürlich gehört auch in die Scheibenwaschanlage ein Frostschutzmittel. Besonders im Winter sollten Sie ihr Fahrzeug immer wieder gut reinigen um zu vermeiden, dass sich Salzwasser festsetzt und sich das Salz durch das Blech frisst.

Achten Sie darauf, dass das Fahrzeug nach der Reinigung wieder vollständig trocken ist, bevor Sie es längere Zeit in der Garage einschließen. Sind Sie ständig mit dem Fahrzeug unterwegs, schadet es nichts, wenn dieses einmal über Nacht im feuchten Zustand in der Garage steht.

Auch der Innenraum will gepflegt sein

Natürlich sollte man im Winter auch den Innenraum nicht vernachlässigen. Trockene Luft und Feuchtigkeit können dem Kunststoff und Leder sehr zusetzen. Daher ist es wichtig, dass Sie diese Bereiche mit entsprechenden Pflegemitteln schützen.

Mit diesen Vorkehrungen kommen Sie mit ihrem Fahrzeug gut über den Winter und schlagen dem Rost ein Schnäppchen. Die Freude an ihrem Fahrzeug kann also noch lange währen, bis der Rost Sie scheidet.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN