Ob zum Schutz vor Diebstahl oder für die Überwachung von Kindern oder anderen schutzbedürftigen Personen – GPS Überwachungssysteme werden immer häufiger nicht mehr nur gewerblich eingesetzt, sondern auch im privaten Bereich.

Wie GPS Überwachungssysteme funktioneren

Die GPS Systeme zur Ortung von Fahrzeugen, Objekten oder Personen basieren auf Satelliten-Navigation über das Global Positioning System (GPS). In regelmäßigen Abständen fragen GPS Empfänger die Positionsdaten der Satelliten ab, um aus diesen Daten ihren eigenen Standort zu errechnen. Über eine SIM-Karte, wie sie in Mobiltelefonen üblich ist, sendet das Gerät per SMS seinen exakten Längen- und Breitengrad an eine zuvor festgelegte Telefonnummer.

Diese Daten müssen dann nur noch in ein Navigationssystem, in einen Routenplaner oder in einen kostenlosen Internetdienst wie Google Maps eingegeben werden, und schon wird der exakte Standort des GPS Trackers angezeigt.

Einfache Systeme schon unter 100 Euro

Die steigende Nachfrage nach GPS Systemen hat dazu geführt, dass immer mehr Hersteller GPS Überwachungssysteme für betriebliche oder private Nutzung anbieten. Kleine GPS Empfänger gibt es schon ab weniger als 100 Euro zu kaufen.

Sie können in Fahrzeugen angebracht werden, aber auch zur Überwachung von Personen, Gegenständen oder Haustieren eingesetzt werden. Manche GPS Tracker können so programmiert werden, dass sie Alarm schlagen, wenn ein überwachtes Objekt sich aus einem festgelegten Bereich heraus bewegt, also wenn zum Beispiel eine Baumaschine das Baustellengelände verlässt.

Die einfachen GPS Empfänger sind allerdings nicht für das professionelle Fuhrparkmanagement geeignet, weil ihre Funktionen und Akkuspeicher für einen umfangreichen Einsatz nicht ausreichen. Für diesen sollten Unternehmen hochwertigere Systeme nutzen, die neben dem GPS Sender mit zusätzliche Hardware kombiniert werden und mit einer geeigneten Softwarelösung geliefert werden, die einen Diebstahlschutz ganzer Fahrzeugflotten ermöglicht.

Neben der Überwachung bieten professionelle GPS Überwachungssysteme auch Kontrolle über wichtige Fahrzeugdaten und den Zustand der Fracht in Echtzeit. Die Anschaffung eines solchen aufwändigen Systems kann teuer werden, wenn vorher die Preise nicht genau verglichen werden.

Oft werden GPS Überwachungssysteme auch zum Leasing oder als Dienstleistungsservice zur Miete angeboten. Diese Dienste beinhalten meist bereits die Hardwarekosten und werden pauschal berechnet. Die günstigsten Komplettpakete beginnen bei 99 Cent pro Fahrzeug und Tag.

Erhalten Sie kostenlos bis zu vier Angebote zum Bereich GPS Überwachungssysteme von Anbietern aus Ihrer Region. Füllen Sie dazu einfach das kurze oben stehende Formular aus.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN