Nirgendwo im logistischen Bereich sind die Kosten knapper kalkuliert als beim ambulanten Pflegedienst. Die Fahrten mit Patienten werden nach pauschalen Beträgen abgerechnet, die von den Krankenkassen so niedrig wie möglich gehalten werden. Ambulante Pflegedienste arbeiten in einigen Fällen sogar unter dem Selbstkostenpreis.

Die steigenden Benzinpreise setzen die Unternehmen noch zusätzlich unter Druck. Trotzdem lässt sich an der Vergütung nichts verändern – wohl aber bei Kosten. Um im Kampf gegen Kraftstoff- und Personalausgaben die Marge noch günstig zu gestalten, ist der Einsatz von GPS Ortungssystemen aktuell und langfristig die beste Möglichkeit.

GPS Systeme – Einsparpotenzial Touren-Optimierung

GPS Ortungssysteme ermitteln laufend die Positionsdaten eines Fahrzeugs und können diese in einem definierten Rhythmus an die Zentrale übermitteln. Dadurch ist diese ständig über den aktuellen Standort des Fahrzeugs informiert und kann bei Bedarf in die Fahrten eingreifen, indem das am besten positionierte Fahrzeug einen aktuellen Auftrag mit übernimmt. Aber das Einsparpotenzial beschränkt nicht nur auf den direkten Eingriff in das aktuelle Fahrverhalten.

Sämtliche Daten eines Fahrtverlaufes, welche die Fahrzeugposition, die Geschwindigkeit und die Entfernung von der Zentrale oder zum festgelegten Zielpunkt zu jedem Zeitpunkt der Tour ausweisen, werden gespeichert und können im Anschluss einer Analyse unterzogen werden. Denn das Hauptmittel der Kostensenkung ist die Touren-Optimierung. Im Vergleich der Wege und der dafür benötigten Zeiten lassen sich bereits bei zwei unterschiedlichen Fahrern differierende Ergebnisse feststellen. Langfristig lassen sich so die optimalen Streckenführungen ermitteln, was zu einer enormen Kraftstoff-Einsparung führt.

GPS Systeme – Einsparpotenzial Zeit

„Zeit ist Geld“ – nirgendwo trifft dieser Spruch direkter zu als im Ambulanten Pflegedienst. Aber gerade hier ist eine stressfreie Arbeitsweise Grundbedingung, um die Verantwortung gegenüber den Patienten zu gewährleisten. Diese wiederum sind als kranke oder beeinträchtigte Menschen am wenigsten in der Lage, zur Effizienz der Transporte beizutragen.

Die Touren-Optimierung hat deshalb nicht nur das Einsparpotenzial Kraftstoffkosten im Blick, sondern auch die Kernkompetenz „Betreuung“, mit dem das Unternehmen am Markt agiert. Erst mit einem professionellen Touren-Management auf der Basis von GPS Systemen wird es möglich, verlässliche Zeitwerte in die Planung einzubeziehen und damit die benötigten Zeitfenster für die Patienten zu sichern.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN

Der Abgleich der gefahrenen Strecken und Haltepunkte fördert schnell ungünstige Strecken zu Tage. Die Auswertung der Tourendaten ist ein permanenter Prozess, in den wiederum ständig neue Abholungsort eingearbeitet werden müssen.
Nur so kann ein ambulanter Pflegedienst den Spagat zwischen dringend nötiger Effizienz und erforderlichem Zeitbudget für die Patienten bewerkstelligen.

GPS Systeme – Einsparpotenzial Abrechnung

Die Abrechnung von Privat- und Geschäftsfahrten ist nur der kleinste Teil des Verwaltungsaufwandes. Nicht jede kleine Fahrt wird in das Fahrtenbuch eingetragen und meist nachträglich geschätzt. Die dadurch entstehenden Abweichungen können mit dem GPS Ortungssystem leicht korrigiert werden. Unnötige Konflikte entfallen, und der Einsatz von GPS Systemen hält die Fahrer ohnehin zu einer disziplinierteren Fahrweise an.

Wesentlich größere Bedeutung für die Kosteneinsparung hat das GPS System für die genaue Abrechnung der Dienstzeiten. Denn diese können am Monatsende exakt aus den gespeicherten Daten entnommen werden. Was bisher im Swing aus betrieblichen Fahrtzeiten und individueller Handhabung hängenblieb, kann im Jahr mehrere Tausend Euro Einsparung an Lohnkosten bedeuten. Auch die Nachweispflicht gegenüber den Auftraggebern lässt sich mit der Verwaltung der GPS-Daten leicht erledigen.

Den größten Einspareffekt bringt die elektronische Datenverwaltung mit exakt auf die betrieblichen Belange ausgelegter Software, die übermittelte Daten sofort in die jeweilige Anwendung übernimmt. Die Erfahrungen von vielen Logistik-Unternehmen belegen mittlerweile, das sich GPs Ortungssysteme bereits nach wenigen Monaten amortisieren und auf das Jahr gesehen die kompletten Kosten für ein betriebliches Fahrzeug einsparen können.

Weitere Artikel über Fahrzeugortung:

Erfahren Sie mehr über Mini GPS Sender kaufen
Mehr Informationen und Preise und Hersteller für GPS Ortungsgeräte vergleichen