Kosten und Anbieter im Vergleich

Das Global Positioning System (GPS) ist mittlerweile durch seinen Einsatz
durch Navigationsgeräte für Autos und Lastwagen weit bekannt. Doch GPS macht es nicht nur möglich, die schnellste Route zum Zielort zu finden, sondern auch die genaue Position eines GPS Senders zu bestimmen. Dafür wird kein Navigationsgerät benötigt – schon ein streichholzschachtelgroßer, günstiger GPS Peilsender (auch GPS Tracker genannt) genügt.

GPS Ortung zur Überwachung von Fahrzeugen und Personen

Bei der GPS Ortung wertet der GPS Tracker in regelmäßigen Abständen die Signale aus, die von GPS Satelliten ausgesendet werden. Daraus kann das Gerät seine genaue Position nach Längen- und Breitengrad bestimmen. Die Peilsender sind mit einer handelsüblichen SIM-Karte ausgerüstet, über die sie ihre genaue Position per SMS an den Besitzer oder die Fuhrparkzentrale senden.

Jetzt muss der Empfänger diese Daten nur noch in ein Navigationssystem oder einen Routenplaner eingeben, um den Standort des Peilsenders auf einer Landkarte anzuzeigen. So können Fahrzeuge, Frachtgüter oder auch Personen bis auf wenige Meter genau geortet werden.

Die GPS Technik wird inzwischen von vielen Firmen genutzt, um Betriebsabläufe besser planen und koordinieren zu können. So können Fahrzeuge und Lieferungen geortet oder die Ausführung von Aufträgen überwacht werden. Das macht die Technik nicht nur für Speditionen interessant, sondern auch für Handwerker, Selbstständige und Privatpersonen. Dabei können die Daten nicht nur zum Diebstahlschutz verwendet werden, sondern auch als genaues Fahrtenbuch.

Preise für GPS Sender schon ab unter 100 Euro

Viele Anbieter bieten einfache GPS Tracker schon für weniger als 100 Euro pro Gerät an. Gerade dann, wenn nur wenige Fahrzeuge oder Objekte geortet werden sollen, eignen sich diese unauffälligen Geräte, da sie leicht im Fahrzeug versteckt werden können.

Zur Ortung einer größeren Flotte eignen sich allerdings Fuhrparkmanagement-Systeme besser. Denn hier übernimmt in der Regel ein Dienstleister die Verwaltung der vielen genutzten GPS-Sender. Das Unternehmen kann dann über ein Webportal gleich auf einer Karte die Standorte seiner Fahrzeuge oder Lieferungen verfolgen. Außerdem stehen eine Vielzahl zusätzlicher Daten zur Verfügung: Geschwindigkeit, Fahrverhalten, Standzeiten und Streckenführung der einzelnen Fahrzeuge können mit wenigen Mausklicks ausgewertet werden. Auf diese Weise kann Zeit gespart und der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden – gut für die Umwelt und gut für die Bilanz.

Erhalten Sie kostenlos bis zu vier Angebote zum Bereich GPS Ortung von Anbietern aus Ihrer Region. Füllen Sie dazu einfach das kurze oben stehende Formular aus.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN