Das Telematiksystem Fleetec wurde 2005 von der Leipziger Firma Datafactory, die mittlerweile von TomTom übernommen wurde, entwickelt. Inzwischen haben auch andere Hersteller das Tracking System übernommen. Derzeit ist die dritte Version auf dem Markt und ist bei vielen großen Speditionen und Logistikdienstleistern im Einsatz.

Genaue Ortung, lückenloses Fahrtenbuch

Der kleine GPS-Empfänger des Fleetec Ortungssystem kann problemlos in jedes Fahrzeug eingebaut werden. Weil der Empfänger gleichzeitig von bis zu vier GPS-Satelliten geortet wird, kann der Standort des Fahrzeugs bis auf fünf Meter genau bestimmt werden.

Fleetec Ortungssysteme liefern außer der Positionsbestimmung weitere wichtige Daten für das Flottenmanagement: Sie führen automatisch einen lückenlosen elektronischen Fahrtenschreiber. Laufzeiten, Ruhezeiten und gefahrene Kilometer werden gespeichert. Diese Daten können zur Routenkontrolle, als Kraftstoffverbrauchsmesser und zum Nachweis der Arbeitszeiten verwendet werden. Für Fuhrparkmanagement und Fahrer bedeutet das sichere und genaue Nachweise über Standorte, Bewegungen und Einsatzzeiten, die durch eine Identifizierungsnummer einem Fahrer zugeordnet werden können.

Das System kann so eingestellt werden, dass Anforderungen bestimmter Sparten im Transport- und Logistikgewerbe erfüllt werden. Bei Tanklastzügen ist es beispielsweise gesetzlich vorgeschrieben, dass sie nur dann Chemikalien aufnehmen dürfen, wenn die Zündung ausgeschaltet ist. Das Fleetec-Gerät sendet automatisch eine Warnung, wenn der Fahrer beim Betanken vergessen hat, die Zündung auszuschalten.

Der Fahrer kann sich auf dem Bildschirm des Geräts die Auftragsdisposition ansehen, was die Fehlerquote reduziert. Auch eine Abfrage des Kunden, der wissen will, wo sich seine Lieferung befindet, ist beispielsweise über das Internet möglich.

Zusätzliche Funktion: GSM-Ortung

Fahrzeuge, die mit Fleetec-GPS-Tracking ausgestattet sind, haben darüber hinaus auch eine GSM-Ortungsfunktion, sie können also auch Mobilfunknetze nutzen, um ihre Position zu bestimmen. Das ist zwar nicht so genau wie GPS, kann aber manchmal eine einfache Alternative sein, etwa wenn keine freie Sicht zu GPS-Satelliten vorhanden ist. Seit 2011 ist die Datenübertragung des Ortungssystems per SMS bei Fleetec Standard.

Fleetec-Geräte brauchen keinen Stromanschluss

Fleetec Ortungssysteme können auch für stromlose mobile oder unbewegliche Objekte eingesetzt werden, da Sie mit Solarzellen und einem Spezial-Akku ausgestattet sind, die eine wartungsfreie Einsatzzeit von bis zu sechs Jahren ermöglichen. Deshalb wird es unter anderem auf Containern, auf Bohrtürmen oder bei großen Bauteilen ebenso eingesetzt wie beim Diebstahlschutz von Baumaschinen.

Erhalten Sie kostenlos bis zu vier Angebote zu Fleetec Ortungssystemen von Anbietern aus Ihrer Region. Füllen Sie dazu einfach das kurze oben stehende Formular aus.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN