Fuhrwerke

Schätze auf Rädern!“ titelte das Magazin Focus 2011 anlässlich der Oldtimer-Rallye Mille Miglia in Italien, die als eine der größten nostalgischen Mobil-Schauen der Welt gilt. Beeindruckt waren die Reporter nicht nur von den eleganten Kurven der Modelle, dem Chromglanz und den technischen Kabinettstückchen aus längst vergangenen Tagen, sondern auch vom monetären Wert, der sich da auf den Straßen Oberitaliens bewegte.

Eine Kolonne von 10 Fahrzeugen kann da schon gut und gern einen Gesamtpreis von mehreren Million Euro repräsentieren. Eines der beliebtesten Fahrzeugen, das schon Romy Schneider, Tony Curtis, Alfred Krupp oder den Schah von Persien faszinierte, ist der Mercedes 300 SL Roadster aus dem Jahr 1957, von dem bis 1964 nicht einmal 2.000 Exemplare produziert wurden. Das gute Stück ist heute nur noch für knapp 500.000 Euro zu haben.

Obwohl nur die wenigsten der Rallye-Fahrzeuge noch im Alltag auf der Straße anzutreffen sind, verfügen sie alle über GPS Fahrzeugortung. Der Grund ist denkbar einfach: Nur mit der Kfz Ortung können die Besitzer ruhig schlafen, denn ihr „Schatz auf Rädern“ ist so vor Diebstahl sicher. Die Systeme der Pkw Ortung geben sofort Alarm an angeschlossene Polizeidienststellen, wenn ein Unbefugter den teuren Oldtimer zu führen versucht.

GPS Fahrzeugortung – Schutz ideeller und materieller Werte

Es müssen nicht gleich Millionen- oder sechsstellige Beträge sein, die ein Fahrzeug besonders wertvoll machen. Nicht wenige deutsche Autobesitzer haben ihren „Käfer“ aus der Studienzeit immer noch – meistens allerdings: wieder – in der Garage stehen. Es verbinden sich zu viele schöne Erinnerungen mit dem Fahrzeug und im Zeitalter des Retro-Stylings machen die Modelle von damals eine blendende Figur. Manchmal ist es auch das erste Familienauto, wie der VW-Bus oder der Ost-Trabbi, von dem man sich einfach nicht trennen mag.

Für passionierte Hobby-Bastler hängen noch weit als nur schwärmerische Erinnerungen an ihrem Oldtimer, nämlich unzählige Stunden des Schraubens, Schleifens und Lackierens. All das sind Gründe, den Oldtimer mit einer Pkw Ortung zu versehen, denn ein Verlust durch Diebstahl wäre auch durch Geld nicht zu ersetzen. Natürlich spielt aber auch der Wert eines Oldtimers eine Rolle, wenn eine Kfz Ortung eingebaut wird. Denn das gute Stück ist eben mobil und deswegen auch als Diebesgut besonders beliebt.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN

GPS Fahrzeugortung – ein wirtschaftlicher Faktor

Unternehmen gehen zwar weniger sentimental, aber umso verstärkter zum Schutz ihrer teuren Fuhrwerke durch LKW Ortung oder Pkw Ortung über. Für sie ist nicht nur der Diebstahlschutz entscheidend, sondern auch die Kostenoptimierung, die sich durch GPS Fahrzeugortung ergibt.

Die Daten der Peilsender und ihre Zusammensetzung zu Routen können unter Kostenaspekten analysiert werden, z.B. über den Kraftstoffverbrauch oder durch Routenoptimierung. Für Betriebe, die nur wenige Fahrzeuge besitzen, wäre der Ausfall eines Pkw oder LKW durch Diebstahl umso schlimmer. Denn die Abläufe im Betrieb sind darauf abgestimmt, dass die oder das Fahrzeug zur Verfügung stehen. Eine teure Diebstahlversicherung können sich die wenigsten leisten, aber ein kleiner Trackingsystem schon. Damit ist sicher gestellt, dass ein unbefugtes Benutzen sofort Alarm auslöst. Dieser kommt direkt beim Halter per SMS an und ermöglicht das sofortige Eingreifen.

Diese Variante ist aber auch für Selbstständige, die ihren Pkw oder ein Transportfahrzeug zum Erzielen ihres Einkommens benötigen, eine günstige Lösung. Für sie ist das Fahrzeug das teuerste Betriebsmittel, das ihnen den Gelderwerb sichert. Jeder Tag Ausfall des Fahrzeugs bedeutet auch den Ausfall des Verdienstes, und den ersetzt einer Ein-Mann-Firma keiner. Dann sollte man lieber einen Tagesverdienst in die GPS Fahrzeugortung investieren und sich mit der Kfz Ortung absichern.

Mehr Informationen sowie Angebote und Preise zum Thema Augenlasern:
Fahrzeugortungspreise
Wie Sie effizienter Ihre Firmenfahrzeuge orten