Schon seit Jahren macht GPS-Technologie individuellen Autofahrern das Leben um so einiges leichter. GPS-basierte Navigationssysteme haben die Art und Weise, wie man von A nach B kommt, nachhaltig revolutioniert. Doch der Anwendungsbereich der Satellitensteuerung geht für die Besitzer von PkW und LkW noch weiter.

Fahrzeugortung Anbieter vergleichen und sparen

Für Flottenmanager und jeden, der mehrere Fahrzeuge in seinem Fuhrpark hat, ist die Erfindung der Fahrzeugortung ein echter Segen. Mittlerweile bieten die sehr ausgereiften Ortungssysteme weit mehr als die bloße Anzeige des Standorts eines Fahrzeugs.

Echtzeitinformationen

So kann man auch in Echtzeit Informationen über den Zustand seiner Autos bekommen; einen Diebstahlschutz genießen, der sich manchmal auch positiv auf die Versicherungsraten auswirkt; dank eines automatischen Fahrtenbuchs einen genauen Überblick über die Fahrtleistung seiner Flotte behalten; und vieles mehr.

Vorteile

Für die Besitzer einer betrieblichen Flotte hat dies natürlich die meisten Vorteile. Eine effiziente Fahrzeugortung erlaubt ganz neue Kontrollmechanismen. Wer zum Beispiel sichergehen will, dass ein bestimmter Termin auch wirklich pünktlich wahrgenommen wurde, muss nur auf seinen Bildschirm im Büro blicken, um den Fahrtverlauf aller ans System angeschlossenen Gefährte einsehen zu können. Derlei Daten bieten nicht nur einen extra Anreiz für den Angestellten, sondern können auch im Falle einer Kunden-Beschwerde schlichtend wirken.

Auch nützlich ist die Anzeige der Fahrtdaten wie der Geschwindigkeit oder gar der Drehzahlen. So lässt sich leicht und nachweisbar feststellen, ob ein Fahrer vielleicht etwas zu sorglos mit dem Firmenwagen umgeht. Das senkt nicht nur das Risiko von Unfällen, sondern auch die Wartungs- und Versicherungskosten. Denn viele deutsche Autoversicherer geben satte Prämien, wenn das in Frage stehende Fahrzeug von den Vorteilen einer Fahrzeugortung profitiert.

Diebstahlschutz

Das gilt auch für den „klassischen“ Einsatzbereich der Fahrzeugortung – dem Diebstahlschutz.
Immer häufiger können gestohlene Autos sicher wieder an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückgeführt werden, weil die Langfinger nicht geahnt haben, dass ihr Standort Besitzer und Polizei ständig bekannt ist. Das allein ist vielen Autobesitzern die Anschaffung wert.

Optimierung der Business Prozesse

Besonders attraktiv für Flottenmanager ist außerdem die Tatsache, dass sich die in den Fahrtenbüchern gesammelten Daten hervorragend für die Optimierung von Business-Prozessen eignen. Wer sich mal ein paar Stunden Zeit nimmt, die Fahrtinformationen seiner Flotte genauer zu analysieren, wird garantiert neue Ideen bekommen, wie sich die Fahrtleistung effizienter gestalten lässt. Wenn zum Beispiel mehrere Fahrzeuge unnötigerweise die selben Routen abfahren, weist eine Visualisierung auf der virtuellen Karte schnell darauf hin.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN

Ortungssystem

Doch nicht nur für den geschäftlichen Bereich lohnt sich die Anschaffung eines Ortungssystems, auch im Privatleben ermöglicht es zahlreiche Verbesserungen. Wer zum Beispiel die PkW-Bedürfnisse einer größeren Familie mit zwei oder mehr Autos zu managen hat, wird die Funktionen einer Fahrzeugortung extrem nützlich finden. So wissen besorgte Eltern zum Beispiel genau, ob ihre frischgebackenen Führerschein-Besitzer mit dem Familienwagen vom Weg abgekommen sind, ohne mit ständigen Anrufen zu nerven.

Kostenreduzierung

Und die Vorteile im Hinblick auf Versicherungskosten und Diebstahlprävention wiegen im privaten Bereich vielleicht sogar noch schwerer als im Betrieb – denn da geht es schließlich um das sauer Ersparte.
Wer sein Fahrzeuge sowohl für die Arbeit als auch fürs Vergnügen nutzt, kann von Fahrzeugortung übrigens doppelt profitieren. Die meisten Systeme bieten die automatische Teilung der Fahrinformationen je nach Bereich an – ein Knopfdruck vor Fahrtbeginn genügt.

Weitere Artikel über Fahrzeugortung:

Erfahren Sie mehr über Effizienteres Flottenmanagement
Wie Sie effizienter Ihre Firmenfahrzeuge orten
GPS Daten vorsichtig benutzen