Angebote der TOP Fahrzeugortungsanbieter erhalten Sie durch das Ausfüllen des Formulars am Seitenanfang.

Es ist noch gar nicht allzu lange her, da sind wir mit breit gefächerten Landkarten in unseren Autos durch fremde Straßen geirrt und haben verzweifelt versucht, den richtigen Weg zu finden und die wirren Linien auf der Karte zu deuten. Was für viele ältere Autofahrer noch der Alltag war, ist für jüngere Menschen kaum vorstellbar.

Navigationssystem Test 2014

Dass sich heute noch jemand verfährt, ist angesichts der funktionellen Systeme kaum vorzustellen, genau so, wie es für die ältere Generation unvorstellbar gewesen sein muss, sich den richtigen Weg ganz einfach von einer Computerstimme aus einem winzigen Gerät ansagen zu lassen, welches uns im besten Fall auch noch vor einem möglichen Stau warnt und alternative Routen aufzeigt.

Doch mittlerweile ist dies Alltag. Die Geräte sind im Besitz fast jeden Autofahrers, kein Wunder, denn die digitalen Landkarten werden mittlerweile von einer Vielzahl an Herstellern produziert, die selbstverständlich bestrebt sind, ihre Produkte an den Autofahrer zu bringen. Auch im Jahr 2014 verspricht die Navigationsbranche wieder Innovationen, auf die sich jeder Fahrzeughalter freuen darf.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN

Telematiksysteme für LKWs vergleichen Sie hier

Global Positioning System bald Galileo?

Ein europäisches Großprojekt soll 2014 endlich der breiten Masse zugänglich gemacht werden. Hierbei handelt es sich um das Projekt „Galileo“. Prinzipiell sind für den einfachen Anwender dadurch keine großartigen Neuerungen zu erwarten, bis auf die Tatsache, dass der Autofahrer nicht mehr auf amerikanische, sondern auf europäische Satelliten zugreift, um seinen derzeitigen Standort zu bestimmen.

Navigationssystem
Für den einfachen Autofahrer hätte dies sicherlich vorerst keine nennenswerten Neuerungen mit sich gebracht. Doch ganz so simpel ist es natürlich nicht. Die neuen Navigationsgeräte sollen eine noch präzisere Standortbestimmung ermöglichen. Statt bisher 10 Meter Genauigkeit, sollen nun alle Fahrzeuge auf bis zu vier Zentimeter genau geortet werden können.

Auch in vermeintlichen Ballungszentren oder Höhengebieten, wo GPS Systeme häufig überfordert waren, sollen die Galileo-Navis besser funktionieren. Zudem sei es möglich, die Navigationsgeräte noch kleiner zu konzipieren, noch handlicher und noch effektiver sollen sie sein.

Ob dies am Ende wirklich der Fall sein wird und ob die Deadline 2014 wirklich eingehalten werden kann, bleibt abzuwarten. Der GPS Navigationssystem Test 2014 wird es jedoch zeigen, ob die innovativen Geräte wirklich halten, was sie versprechen.

Größerer Funktionsumfang für Navis der nächsten Generation

Unsere Smartphones bieten bereits die ersten Einblicke, womit bei den neuen Navigationssystemen 2014 zu rechnen sei. Für unsere mobilen Telefone ist es unlängst selbstverständlich, dem Nutzer die sogenannten „Points of Interest“ anzuzeigen.

Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten und selbst Fitnesszentren können wir problemlos einsehen. Dies soll dem derzeitigen Stand zur Folge auch für moderne Geräte nun endlich zur Selbstverständlichkeit werden. Auch graphische 3D-Anwendungen sollen nun zum Einsatz kommen, die dem Fahrer eine noch bessere Orientierung ermöglichen.

Zudem werden in der Streckenbeschreibung nun markante Wegepunkte angesagt. Wer also nach 400 Metern links abbiegen soll, dem wird nun gesagt, dass er in 400 Metern direkt hinter dem Shopping-Center abzubiegen habe. Was auch sonst noch kommen mag, im GPS Navigationssystem Test 2014 werden wohl die üblichen Hersteller wie TomTom oder Garmin wieder die vorderen Plätze belegen können.

SPAREN SIE BIS ZU 40% DURCH DAS VERGLEICHEN VON UNSEREN ANGEBOTEN

Mehr Informationen sowie Angebote und Preise zum Thema Fahrzeugortung:
Standortdaten vorsichtig benutzen
Die besten Mini GPS Sender und Empfänger 2014

12